Flora Überwasser

“Seerose”

December 06, 2016

Die Seerosen sind eine Pflanzengattung in der Familie der Seerosengewächse. Die weltweit verbreitete Gattung umfasst etwa fünfzig Arten.

“Mandelbäumchen”

December 06, 2016

Der Mandelbaum ist eine Pflanzenart aus der Familie der Rosengewächse. Seine Steinfrucht bzw. das essbare Nährfleisch des Pflanzenkeimlings, die Mandel, wird in vielfältiger Weise vom Menschen vor allem als Nahrungsmittel und Kosmetikum genutzt.

Blütezeit April/Mai.

“Forsythie”

December 06, 2016

Die Forsythien sind eine Pflanzengattung innerhalb der Familie der Ölbaumgewächse. Die etwa 13 Forsythia-Arten stammen ursprünglich aus Asien und nur eine aus Südosteuropa. Die Hybride Forsythia ×intermedia (kurz: Forsythie) ist eine Kreuzung zweier Forsythien-Arten und wird häufig als Zierstrauch in den gemäßigten Breiten in Parks und Gärten verwendet.

Blütezeit März/April

“Löwenzahn”

December 06, 2016

Der gewöhnliche Löwenzahn :-) 

Blütezeit März/April/Mai/Juni

“Thuja”

December 06, 2016

Thuja-Arten und ihre Sorten wachsen als immergrüne Bäume oder Sträucher. Der mit 53 Meter höchste Baum der Gattung ist die „Quinault Lake Cedar“ nördlich des Quinault Lake in den Olympic Mountains im Bundesstaat Washington. Der Stamm mit einem Stammdurchmesser von 594 cm ist hohl, dennoch weist der Baum insgesamt ein Volumen von 500 m³ auf. Die schuppenförmigen Blätter stehen gegenständig in vier Reihen an den Zweigen. Sie unterscheiden sich in Flächen- und Kantenblättern und besitzen gelegentlich Öldrüsen.

“Sumpf-Schwertlilie”

December 06, 2016

Die Sumpf-Schwertlilie , auch Gelbe Schwertlilie genannt, ist eine Pflanzenart in der Familie der Schwertliliengewächse. Es handelt sich um eine von Europa bis zum westlichen Sibirien heimische Sumpfpflanze.

Blütezeit Mai/Juni

“Hirschkolbensumach”

December 06, 2016

Der Essigbaum oder Hirschkolbensumach ist ein sommergrüner Strauch aus dem Osten Nordamerikas. Er wurde um 1620 in Europa eingeführt und ist wegen seiner ausgeprägten Herbstfärbung ein weit verbreitetes Ziergehölz. Die Blätter werden dabei gelb, später orangefarben und im Oktober leuchtend karmesinrot. Sein deutscher Name Hirschkolbensumach wie auch der englische Name staghorn sumac beruhen auf dem kennzeichnenden Merkmal der Art: den kräftigen, braunen und filzig behaarten jungen Trieben, die an ein mit Bast bewachsenes Hirschgeweih erinnern.

Please reload